Im Jahr 1920 von Edmond Guillet gegründet, ist die Cidrerie Kerisac im Tal von Guenrouët am linken Ufer der Isac in der Bretagne beheimatet. Sie blickt auf eine über 100-jährige Tradition zurück und hat sich ein entsprechendes Savoir faire zu Eigen gemacht, das auch nicht vor modernen Einflüssen zurückschreckt. Das Familienunternehmen ist weit über seine Heimat hinaus bekannt, auch wenn der Cidre hier nahezu in jeder Brasserie oder Crêperie serviert wird. Aus ausgewählten Cidreäpfeln von den Obstgärten der Bretagne hergestellt, zeigen sich die Cidres aus dem Haus Kerisac entsprechend leicht säuerlich, erfrischend und vor allem reich an Aromen. Und schließlich wurde der Cuvée Spéciale Brut beim Landwirtschaftswettbewerb 2011 mit einer Bronzemedaille geehrt.