Am Rand der süd-elsässischen Rheinebene, im Herzen des Tals von Villé, befindet sich die Wiege von Brennereien, die sich durch ein reichhaltiges Fruchtsortiment auszeichnen.

Als Gründervater war Josef Meyer schon im Jahre 1890 als großer Branntweinbrenner, als „bouilleur de crus“ bekannt und gab das Unternehmen seitdem an die nächsten Generationen weiter. Die Obstbrände im Hause Meyer bestechen durch beste Qualität, wovon auch die vielen Goldmedaillen des jährlich in Paris stattfindenden Landwirtschaftwettbewerbs „Concours Général“ zeugen: Besonders die Himbeer-, Kirsch- und Birnen-Schnäpse überzeugen die Jury Jahr für Jahr und so verteidigt die Brennerei mit über 180 Medaillen Frankreichs Spitzenposition. Handwerkliches Können gepaart mit modernster Technologie verleihen den köstlichen Schnäpsen und Likören das gewisse Etwas, wofür sie auf der ganzen Welt geschätzt werden.