Die Familientradition des Weingutes Thanisch reicht nachweislich bis in das Jahr 1648 zurück. 2001 übernahm der Sohn Jörg den elterlichen Betrieb und führt den Betrieb seitdem erfolgreich. Der Weinbergbesitz erstreckt sich über die besten Steillagen der Mittelmosel. Ergebnis sind feinfruchtige filigrane Rieslingweine mit saftigem Körper und großem Potential. Heute werden hier etwa acht Hektar Rebfläche in den bekanntesten Weinlagen der Mittelmosel bewirtschaftet. 

Thanisch_2.jpg